Otto-Versand darf nicht für DocMorris werben

Aktenzeichen: 315 O 340/06, LG Hamburg
Datum: 17.08.2006

Das LG Hamburg hat dem Otto-Versand untersagt, für DocMorris zu werben. Hintergrund dieses einstweiligen Verfügungsverfahrens war eine Werbeaktion des Otto-Versands mit der Überschrift „Otto empfiehlt DocMorris“ auf der Website sowie eine Werbebroschüre als Einleger in dem Otto-Katalog. Dieser enthielt Werbeaussagen wie: „Sparen auf Rezept“, „Sofort-Bonus in Höhe Ihrer kompletten Zuzahlung“ und „sparen bei jedem Medikament bis zu 10 Euro!“. Ferner wurde angekündigt, dass gesetzliche Versicherte für jedes Medikament eines Kassenrezepts ein entsprechender Bonus in Höhe der Zuzahlung erhalten würden. Für Privatversicherte sollte es einen Treuebonus von 5 Euro für jedes rezeptpflichtige Arzneimittel geben. Der Otto-Versand erhielt dafür von DocMorris ein Entgelt.

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt


→ Weitere Urteile aus dem Bereich Sonstiges
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv