EuGH-Verfahren zu Dreifachdosis bei Vitaminprodukten

Aktenzeichen: C-150/00 und C-387/99, EuGH
Datum: 29.04.2004

Der EuGH hat festgestellt, dass die Bundesrepublik Deutschland gegen ihre Ver-pflichtungen aus Artikel 30 EG-Vertrag (jetzt Artikel 28 EG) verstoßen hat, in dem sie Vitaminpräparate, die in anderen Mitgliedstaaten rechtmäßig als Nahrungsergän-zungsmittel hergestellt oder in den Verkehr gebracht werden, hinsichtlich aller Vitamine (Vitamine A und D ausgenommen) bei Überschreiten der dreifachen von der DGE empfohlenen Tagesdosis durchgängig als Arzneimittel einstuft.

Details sind nur für Mitglieder sichtbar. Kontakt


Quelle: www.curia.europa.de

→ Weitere Urteile aus dem Bereich Sonstiges
→ Aktuelle Urteile
→ Archiv