Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels mit „Katerfrei“

Aktenzeichen:

33 O 42/14, LG Köln

Kategorie:

Sonstiges | Urteile

Das LG Köln hat entschieden, dass die Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels, das nach übermäßigem Alkoholgenuss Anwendung finden soll, mit der Bezeichnung „Katerfrei“ als Krankheitsbezogene Werbung gegen § 12 Abs. 1 Nr. 1 LFGB verstößt.

Details dieses Urteils sind nur für Mitglieder sichtbar. Bitte .