Irreführende Auslobung des Wirkprofils eines Abführmittels

Aktenzeichen:

12 O 258/15, LG Düsseldorf

Kategorie:

Arzneimittel | Urteile

INTEGRITAS ist auf ein Arzneimittel aufmerksam geworden, das indiziert ist zur Behandlung von Obstipation sowie zur Darmentleerung bei diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen im Darmbereich. Das Arzneimittel wird nicht oral, sondern rektal dargereicht; und zwar durch Einführen des flüssigen Inhalts des Miniklistiers in den Enddarm, wo das Präparat auf den Stuhl einwirkt. In den Printmedien sowie im Internet wurde das Arzneimittel u.a. mit folgenden Aussagen beworben: „Wirkt ohne laxanzientypische Nebenwirkungen“, „eine schonende und schmerzfreie Entleerung des Enddarms“, ein Gewöhnungs- oder Abhängigkeitspotential besteht nicht“, etc.

Details dieses Urteils sind nur für Mitglieder sichtbar. Bitte .