Bewerbung eines Homöopathikums mit über die Indikation hinausgehenden Eigenschaften

Aktenzeichen:

9 U 895/15, LG Koblenz

Kategorie:

Arzneimittel | Urteile

Das OLG Koblenz hat sich in einem Berufungsverfahren mit Werbeaussagen zu zwei homöopathischen Kombinationsarzneimitteln befasst. Das Homöopathikum „S“, das gemäß der homöopathischen Arzneimittelbilder zur Behandlung von Entzündungen des Hals-Nasen-Rachenraums und der Nasennebenhöhlen“ zugelassen ist, wurde u.a. mit den Aussagen: „Hilft schnell und effektiv (bei chronischer Sinusitis) …“ sowie „das homöopathische Komplexmittel wirkt … regenerierend auf die Nasenschleimhaut (Sinusitis)“, beworben.

Details dieses Urteils sind nur für Mitglieder sichtbar. Bitte .