Keine unsachliche Beeinflussung bei Werbung für Medizinprodukte mit Gutscheinen über 50 EURO

Aktenzeichen:

327 O 141/11, LG Hamburg

Kategorie:

Sonstiges | Urteile

Ein Durchschnittsverbraucher werde durch die Auslobung eines Beauty-Gutscheins in Höhe von 50 EURO für eine Faltenbehandlung in seiner Entscheidungsfreiheit nicht derart beeinträchtigt, dass er eine Entscheidung trifft, die er andernfalls nicht getroffen hätte.

Details dieses Urteils sind nur für Mitglieder sichtbar. Bitte .