Unzulässige Aussage zur Behandlung einer Blasenentzündung mit einem Medizinprodukt

Aktenzeichen:

42 O 24/16, LG Aachen

Kategorie:

Arzneimittel | Urteile

In einem einstweiligen Verfügungsverfahren vor dem LG Aachen ging es um die Bewerbung eines Medizinprodukts, das nach eigener Gebrauchsinformation zugelassen war zur Kontrolle und Prävention von Harnwegsinfekten, die durch Pathogene wie E. Coli und andere, für gewöhnlich an der Entstehung von urologischen Infektionen beteiligten, grammnegativen Bakterien verursacht werden.

Details dieses Urteils sind nur für Mitglieder sichtbar. Bitte .